Rufen Sie uns an +49 6195 975345

Burnout bei Kindern!?

Burnout bei Kindern und Jugendlichen - gibt es das überhaupt?

Seit einigen Jahren nehmen in unserer Praxis die Anfragen von verzweifelten Eltern mit erschöpften Kindern und Jugendlichen zu. Der Leistungsdruck in der Schule steigt stetig. Nicht zuletzt die Verkürzung der Gymnasialzeit von neun auf acht Jahre hat den Stress für die Kinder weiter erhöht. Immer häufiger erhalten bereits Kinder in der Grundschule Nachhilfe um für die weiterführenden Schulen "bestens" gerüstet zu sein.

Hinzu kommt der "Freizeitstress" - von Geige spielen über Reiten bis hin zum mehrmaligen wöchentlichen Fußballtraining werden die Kinder durchgeplant. Nicht wenige führen bereits jetzt einen Terminkalender. Zeit zum Träumen und für das freie ungezwungene Spielen wird immer seltener. Stress und im schlimmsten Fall Burnout sind die Folge.

Häufig tragen auch Familienprobleme oder Trennung der Eltern zur Überlastung des Kindes bei. Dabei erfordert die Unterstützung von gestressten Kindern ganz andere Vorgehensweisen als die Beratung von Erwachsenen. Erforderlich sind

  • eine kindgerechte Ansprache,
  • die Einbeziehung mindestens der Haupt-Bezugsperson des Kindes in die Beratung,
  • Entwicklung kindgerechter Lösungen, die auch die Bezugspersonen einbinden.

Vorgehensweisen und Tools für Erwachsene können also nur bedingt zur Lösung der Problematik bei Kindern und Jugendlichen angewendet werden. Durch den Einbezug von Bezugspersonen in die Erarbeitung von Lösungen ist zudem das Familiensystem zu berücksichtigen.

Sie sind betroffenes Elternteil, Berater oder Therapeut und möchten mehr zu diesem Thema erfahren? Vielleicht ist dann unser dreitägiges Seminar "Stress- und Burnout bei Kindern" das Richtige für Sie.